Neue Richtlinie 2022 zur Förderung behindertengerechter Umbau von selbstgenutztem Wohneigentum

 

 

 

 

Mit neuer Flutlichtbeleuchtung auf dem Kunstrasenplatz deutliche Ersparnisse im Stromverbrauch und Reduzierung des Co2 Ausstoß

Mit einer Umrüstung der Flutlichtanlage des Kunstrasenplatz auf LED-Technik möchte die Stadt Linden den Strombedarf zur Ausleuchtung des Sportplatzes und den Co2 Ausstoß reduzieren. Mit der alten Flutlichtanlage aus dem Jahre 1988 benötigte man insgesamt 52.000 Watt, was ein Verbrauch von 52 kw/h und einen Ausstoß von 20,85 kg/h Co2 bedeutet, zur Ausleuchtung der Sportfläche. Mit der neuen LED-Technik werden nur noch 24.648 W, was ein Verbrauch von 24,65 Kw/h (9,88 Kg/h Co2) bedeutet, benötigt. Das bedeutet eine Reduzierung des Co2 Ausstoß um 10,97 kg /h.

In die Umrüstung der Flutlichtanlage auf LED-Technik investiert die Stadt Linden insgesamt 40.902, 68 €. Diese Maßnahme wird vom Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit mit 12.585,00 € gefördert.

BMUBNKIGefoerdertRGBDE2020quer

 

Die Stadtverwaltung Linden ist zu den Öffnungszeiten für den Publikumsverkehr, nur nach Terminvergabe geöffnet!

Für die gesamte Stadtverwaltung gelten folgende Vorgaben:

  1. Einlass erhalten nur Bürgerinnen und Bürger, die zuvor telefonisch einen Termin vereinbart haben
  2. Maske über Mund und Nase tragen
  3. Terminpflicht gilt auch für Abholung von Ausweisdokumenten o.ä.
  4. Terminvergabe während der Öffnungszeiten bei den jeweiligen Sachbearbeitern oder über 06403-605-0
  5. Durchwahlen der Sachbearbeiter/innen

Sprechzeiten Stadtverwaltung
  • Mo, Di, Do, Fr 08 - 12 Uhr
  • Mi 14 - 18 Uhr
Kontakt
  • Tel.: 06403-605-0
  • Fax: 06403-605-25
  • info@linden.de
  • Magistrat der Stadt Linden
    Konrad-Adenauer-Str. 25
    35440 Linden
Nach oben