Online-Service „OLAV“

Unter den nachfolgenden Links bieten wir Ihnen verschiedene Dienstleistungen unseres Bürgerbüros auch online an. Diese Online-Services sollen Ihnen Behördengänge erleichtern oder sie teilweise auch ganz vermeiden

Abmeldung einer Nebenwohnung

Anmeldung einer Nebenwohnung

Beantragung von Übermittlungssperren 

Statusabfrage zum beantragten Pass oder Personalausweis

Verlusterklärung eines Passes oder Personalausweises

Voranmeldung eines Umzuges

Voranmeldung eines Zuzuges

 

Beantragung Personalausweis

Erforderliche Unterlagen:

  • Gültiger Personalausweis oder Reisepass; wenn kein Ausweisdokument vorhanden ist, ist die Vorlage einer Geburtsurkunde notwendig.
  • Aktuelles biometrisches Lichtbild
  • Bei Erstbeantragung eines Ausweisdokumentes nach Einbürgerung: Einbürgerungsurkunde

Sonstiges:

  • Personen ab 12 Jahren können einen Personalausweis beantragen
  • Personen unter 16 Jahren benötigen die Einverständniserklärung beider Sorgeberechtigten, ggf. Nachweis über alleiniges Sorgerecht (Negativbescheinigung vom Jugendamt)
  • Ausweiskopien beider Sorgeberechtigter
  • Die antragstellende Person muss persönlich anwesend sein.
  • Die Lieferzeit beträgt ca. 2-3 Wochen.

Gebühr:

  • Personen unter 24 Jahre                             22,80 €
  • Personen über 24 Jahre                              37,00 €
  • vorläufiger Personalausweis zusätzlich       10,00 €

 

Beantragung Reisepass

 

Erforderliche Unterlagen:

  • Gültiger Personalausweis oder Reisepass; wenn kein Ausweisdokument vorhanden ist, ist die Vorlage einer Geburtsurkunde notwendig.
  • Aktuelles biometrisches Lichtbild
  • Bei Erstbeantragung eines Ausweisdokumentes nach Einbürgerung: Einbürgerungsurkunde

Sonstiges:

  • Personen unter 18 Jahren benötigen die Einverständniserklärung beider Sorgeberechtigten, ggf. Nachweis über alleiniges Sorgerecht (Negativbescheinigung vom Jugendamt)
  • Ausweiskopien beider Sorgeberechtigter
  • Die antragstellende Person muss persönlich anwesend sein.
  • Die Lieferzeit beträgt ca. 3-4 Wochen.

Gebühr:

  • Personen unter 24 Jahre                                     37,50 €
  • Personen über 24 Jahre                                       60,00 €
  • Expressbestellung zusätzlich                              32,00 €
  • vorläufiger Reisepass                                            26,00 €

 

 

Beantragung Kinderreisepass

 

Kinderreisepass kann beantragt, verlängert oder aktualisiert werden!

 

Erforderliche Unterlagen:

 

  • Kinderreisepass (falls schon vorhanden) – ansonsten Geburtsurkunde
  • Aktuelles biometrisches Lichtbild
  • Einverständniserklärung beider Sorgeberechtigten, ggf. Nachweis über alleiniges Sorgerecht (Negativbescheinigung vom Jugendamt)
  • Ausweiskopien beider Sorgeberechtigter
  • Das Kind muss persönlich anwesend sein.
  • Bei Erstbeantragung eines Ausweisdokumentes nach Einbürgerung: Einbürgerungsurkunde
     

Gebühr:

  • Neuausstellung                              13,00 €
  • Verlängerung/Aktualisierung          6,00 €

 

Aushändigung:

  • Der Kinderreisepass wird sofort bei Antragstellung ausgehändigt.

 

Abholung Personalausweis

 

  • Alten oder vorläufigen Personalausweis
  • Die Aushändigung kann nur direkt an die antragstellende Person oder an eine schriftlich bevollmächtigte Person erfolgen (Vollmacht Personalausweis). Sollte der PIN-Brief nicht erhalten worden sein, ist die Abholung nur persönlich und nicht durch eine bevollmächtigte Person möglich.
  • Auch Sorgeberechtigte benötigen von der antragstellenden Person eine entsprechende Vollmacht Personalausweis, wenn diese das 16. Lebensjahr vollendet hat

 

Abholung Reisepass

 

  • Alten oder vorläufigen Reisepass
  • Die Aushändigung kann nur direkt an die antragstellende Person oder an eine schriftlich bevollmächtigte Person erfolgen (Vollmacht Reisepass).
  • Auch Sorgeberechtigte benötigen von der antragstellenden Person eine entsprechende Vollmacht Reisepass, wenn diese das 16. Lebensjahr vollendet hat

 

An- Ab- oder Ummeldung

  • Ausweis und/oder Reisepass, falls keine Ausweise vorhanden sind Geburtsurkunde
  • Wohnungsgeberbescheinigung ausgefüllt vom Vermieter/Wohnungsgeber
  • Die antragstellende Person muss persönlich anwesend sein oder eine andere Person schriftlich bevollmächtigen.

Gebührenfrei

 

Führungszeugnis + Gewerbezentralregister

  • Personalausweis oder Reisepass
  • Bei Beantragung eines Führungszeugnisses für eine Behörde wird die vollständige Anschrift, Aktenzeichen und ggf. Ansprechpartner benötigt. (Papierform)
  • Bei einem erweiterten Führungszeugnis muss die Bescheinigung des Arbeitsgebers/Vereins/sonstige Stelle beigefügt werden. (Papierform)
  • Die antragstellende Person muss persönlich anwesend sein.

 Gebühr:                     13,00 €

 

Kirchenaustritt

Ausweis und/oder Reisepass, falls keine Ausweise vorhanden sind Geburtsurkunde

  • Die antragstellende Person muss persönlich anwesend sein.

Gebühr:         30,00 €


Meldebescheinigung

 

  • Ausweis und/oder Reisepass, falls keine Ausweise vorhanden sind Geburtsurkunde
  • Die antragstellende Person muss persönlich anwesend sein oder eine andere Person schriftlich bevollmächtigen.

Gebühr: 10,00 €

Bei Nachweis von Sozialleistungen oder zur Vorlage für Rentenzwecken ist die Meldebescheinigung kostenlos.

 

Lebensbescheinigung

 

  • Ausweis und/oder Reisepass, falls keine Ausweise vorhanden sind Geburtsurkunde
  • Die antragstellende Person muss persönlich anwesend sein.

Gebührenfrei

 

Steuer-ID

 

  • Ausweis und/oder Reisepass, falls keine Ausweise vorhanden sind Geburtsurkunde
  • Die antragstellende Person muss persönlich anwesend sein oder eine andere Person schriftlich bevollmächtigen.

Gebührenfrei

 

Untersuchungsberechtigungsschein

  • Ausweis und/oder Reisepass, falls keine Ausweise vorhanden sind Geburtsurkunde
  • Die antragstellende Person muss persönlich anwesend sein + mind. ein/e Sorgeberechtigte/r.

Gebührenfrei

Beglaubigung

  • Das zu beglaubigte Dokument im Original

Gebühr:

6,00 € jede weitere Ausführung 3,00 €

1,00 € bei Nachweis eines Schüler- oder Studentenausweises 

Beglaubigung eines Dokumentes

Grundsätzlich können Kopien von Dokumenten in deutscher Sprache amtlich beglaubigt werden. Das Dokument muss dabei entweder von einer Behörde ausgestellt sein, oder die Kopie wird zur Vorlage bei einer (deutschen) Behörde benötigt (maßgeblich ist der Behördenbegriff des Verwaltungsverfahrensgesetzes). Bei Dokumenten, die nicht in deutscher Sprache verfasst sind, kann die Kopie der Übersetzung beglaubigt werden.

Ausgeschlossen ist die Beglaubigung von

  • privaten Dokumenten für den privatrechtlichen Gebrauch (zuständig ist ein Notar) 
  • deutschen Personenstandsurkunden (zuständig ist das Standesamt)
  • ausländischen Personenstandsurkunden
  • Auszügen aus gerichtlichen oder öffentlichen Registern wie Vereins- oder Handelsregistern (zuständig ist die Behörde, die das Original ausgestellt hat)
  • Unterlagen über Erbrechts- und Grundstücksangelegenheiten (zuständig ist ein Notar)  
  • Gerichtsurteilen (zuständig ist das Gericht, das das Original ausgestellt hat)
  • Eidesstattlichen Versicherungen
  • Unikaten und spezialgesetzlichen Dokumenten wie z. B. Testamenten, Vorsorge- und Generalvollmachten, Zulassungsbescheinigungen/Fahrzeugbriefe/-scheine, Führerscheine (zuständig ist die Behörde, die das Original ausgestellt hat).

Beglaubigung einer Unterschrift

Sie erhalten beim Ortsgericht auch Beglaubigungen zur Bestätigung einer Unterschrift. Das ist jedoch nur möglich, wenn in Gegenwart des beglaubigenden Mitarbeiters der Stadt unterschrieben wird und das Schriftstück zur Vorlage bei einer (deutschen) Behörde (maßgeblich ist der Behördenbegriff des Verwaltungsverfahrensgesetzes) benötigt wird, oder bei einer sonstigen Stelle, der aufgrund einer Rechtsvorschrift das unterzeichnete Schriftstück vorzulegen ist.

Unterschriften ohne zugehörigen Text sowie Unterschriften, die der sogenannten "Öffentlichen Beglaubigung" nach § 129 des Bürgerlichen Gesetzbuchs bedürfen, können nicht beglaubigt werden. In diesen Fällen müssen Sie sich möglicherweise an einen Notar wenden.

 

Beantragung eID - Karte

 

Erforderliche Unterlagen:

  • Gültiger Ausweis oder Pass; wenn kein Ausweisdokument vorhanden ist, ist die Vorlage einer Geburtsurkunde notwendig.

Sonstiges:

  • Personen ab 16 Jahren können eine eID - Karte beantragen
  • Die antragstellende Person muss persönlich anwesend sein
  • Mit der eID - Karte kann die Karteninhaberin/der Karteninhaber die Online-Ausweisfunktion nutzen
  • Die eID - Karte ist ausschließlich für den Online-Einsatz konzipiert und dient nicht als Ausweispapier oder als Reisedokument
  • Die Gültigkeitsdauer beträgt 10 Jahre
  • Die Lieferzeit beträgt ca. 2-3 Wochen

Gebühr:         37,00 €

 

Beantragung Fischereischein

 

Erforderliche Unterlagen:

 

  • Gültiger Ausweis oder Pass; wenn kein Ausweisdokument vorhanden ist, ist die Vorlage einer Geburtsurkunde notwendig.

 

Sonstiges:

  • Die antragstellende Person muss persönlich anwesend sein.
  • Formular (Antrag auf einen Fischereischein) bitte bringen Sie die im Formular angeforderten Unterlagen mit.

 


Formulare (pdf-Downloads)

Die Stadtverwaltung Linden ist zu den Öffnungszeiten für den Publikumsverkehr, nur nach Terminvergabe geöffnet!

Für die gesamte Stadtverwaltung gelten folgende Vorgaben:

  1. Einlass erhalten nur Bürgerinnen und Bürger, die zuvor telefonisch einen Termin vereinbart haben
  2. Maske über Mund und Nase tragen
  3. Terminpflicht gilt auch für Abholung von Ausweisdokumenten o.ä.
  4. Terminvergabe während der Öffnungszeiten bei den jeweiligen Sachbearbeitern oder über 06403-605-0
  5. Durchwahlen der Sachbearbeiter/innen

Sprechzeiten Stadtverwaltung
  • Mo, Di, Do, Fr 08 - 12 Uhr
  • Mi 14 - 18 Uhr
Kontakt
  • Tel.: 06403-605-0
  • Fax: 06403-605-25
  • info@linden.de
  • Magistrat der Stadt Linden
    Konrad-Adenauer-Str. 25
    35440 Linden
Nach oben